Albert (Der soziale Treff)

 

Albert Sturm, Jahrgang 1954, Industrie -und Versicherungskaufmann, war schon immer ein sehr kommunikativer Mensch, der oft seine Stimme einsetzte, um informatives bekannt zu machen.  Die Gespräche mit dem Bürger zu Themen des Alltags in der Stadt war einer meiner Kernkompetenzen beim Bürgerfunkeinsatz. Feinheiten des Radiomoderierens schaute ich mir ab bei: Jochen Pützenbacher (damals RTL), Günter von Dorp (WDR und Belgischer Rundfunk).

Die Tatsache, dass keine live – Radiosendungen beim Bürgerfunk produziert werden dürfen, laut Rundfunkmediengesetz, war die spontane Reportage beim Bürgerfunk nicht möglich. Umso mehr wurden inhaltliche Akzente gesetzt, die eine gewisse Nachhaltigkeit bei Themen in der Stadt hörbar gemacht wurden.

Nach meinem zweiten Schlaganfall, der leider mit einer rechts halbseitigen Lähmung mich in den Rollstuhl zwang, waren meine Ambitionen für den Bürgerfunk tätig zu sein, stark eingeschränkt.

Die damit verbundenen sprachlichen Defizite versuchte anfangs zu kompensieren, in dem Co-Moderatoren in den Radiosendungen mit einbrachte. Aber die Sprache von mir, war nicht mehr barrierefrei ans Ohr zu bringen. Somit entschloss ich mich, schweren Herzens, mich von den vielseitigen Aktivitäten im Bürgerfunk für einige Zeit zurückzuziehen.

Nur mit der Hilfe meiner Frau, schafften wir Gemeinsam den langen Weg zurück in die Normalität, wenn auch mit Einschränkungen.

Heute richtet sich mein Augen- und Ohrenmerk: politische und gesellschaftliche Ereignisse, die negative Auswirkungen auf die Bürger unserer Stadt haben und natürlich diverse Musikrichtungen,

Besonders ist mir wichtig: barrierefreies Leben, die Akzeptanz des Anders sein und Denkens

Wenn Sie mehr über meine Aktivitäten außerhalb des Niersradios erfahren möchten,

können Sie dies unter: www.sturm-albert.de erfahren, seien Sie neugierig. ;-)

 


 

Karin (Der soziale Treff)

Also ich bin von Jahrgang 1958, also schon ein Oldie.

Fast 10 Jahre bei der Bundeswehr in Standortsverwaltung, später in der Verwaltung der Bäckerei Kamps GmbH als kaufmännische Angestellte.
Für die Nöte und Sorgen der Menschen hatte immer ein offenes Ohr. Mit Tipps, besser mit aktuellen Informationen, versuchte ich zur Problemlösung beizutragen.

Da war auch der Grundgedanke, mich beim Bürgerfunk zu engagieren. Heute im Rentenalter, unterstütze ich Albert bei seinen Aktivitäten, da er körperlich sehr eingeschränkt ist.

Die ständigen Themen in der Sendung: Der soziale Treff

Was ist prima an Mönchengladbach? Bürger der Stadt berichten

Wirtschaft und Soziales in dieser Stadt: Innovative Kraft, die neue Perspektiven schafft

Niersradio in der Stadt in dieser Form: Ist am Anfang ….. schon enorm


 

Michael (Tellerrand)


Seit 2011 veranstalten wir, also Nicole, Norbert und ich den Veganen Stammtisch in Mönchengladbach. Hierzu treffen wir uns regelmäßig in wechselnden Restaurants.

Zu unseren Stammtischen kann natürlich jeder kommen, egal welche Essgewohnheiten Ihr habt. Jetzt fragst du dich, warum man den Stammtisch besuchen sollte? Einfach um einen schönen Abend zu haben und leckeres Essen zusammen zu genießen. Neue nette Menschen kennenlernen und gute Unterhaltungen führen. Viele Informationen zu unserem Veganem Stammtisch findest du auf unserer Facebook-Seite. Schau einfach mal rein.

Seit 2019 machen wir jetzt auch mit "Tellerrand" unsere erste Radiosendung rund um Natur- und Tierschutz in Mönchengladbach. Jeden zweiten Freitag im Monat beschäftigen wir uns mit einem wichtigen und interessanten Thema und hoffen auf eure Unterstützung.

Gerne könnt Ihr uns bei Fragen oder Wünschen auch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Email schreiben.

 


 

 Petra

 

Einige  von euch kennen mich vielleicht noch von meiner Zeit als Admin verschiedener Facebookgruppen wie "WellenRheydter".

Beim Niersradio fungiere ich als Koordinatorin zwischen dem Vorstand und den Moderatoren und kümmere mich um Dinge, die im Hintergrund anfallen. 

Auch ich besitze einen "Radioführerschein " und könnte euch zu gegebener Zeit ebenfalls mit einer Sendung überraschen. 

 


 

 

Tom (LAUT:zeit!)

Als Musiker, DJ und Tontechniker habe ich täglich mit Musik zu tun.
Bis vor einigen Jahren hatte ich ein WebRadio und sammelte Erfahrungen im Bezug auf "Radio machen".

Beim Niersradio kann ich diese Erfahrungen sehr gut umsetzen.
Des weiteren kann ich, durch meine technischen Erfahrungen im Bereich Ton-/Studio-Technik, das Team optimal unterstützen.

Durch meine "musikalische Vielfalt" und Kenntnisse aus den verschiedenen Genres der Musikrichtungen, mache ich ein flexibles Programm, dass durch (fast) alle Welten der Musik geht.

Eins ist aber immer das Wichtigste für mich: Spaß an der Sache....Spaß an Radioproduktionen


 

Ulli (Country Train)

Die Möglichkeit, eigene musikalische Vorlieben wie Country & Western oder
Rock & Roll im Lokalradio präsentieren zu können, stellt natürlich eine gewisse
Verlockung dar. Dieser erlag ich zu Mitte der neunziger Jahre. Als früherer
Gelegenheitsautor bei Musikmagazinen wie „Country Corner“, später als
ständiger Mitarbeiter der „Western Mail“ und nun beim Online-Nachfolger
„Country Mag“, erhielt und bekommt man zwar häufig die Gelegenheit zur
Vorstellung einer neuen musikalischen Produktion. Aber erst das echte
Hörerlebnis – also beispielsweise im Radio – rundet dabei alles ab. 

Allerdings, obwohl man die beiden genannten Musikstile aus dem Süden der
USA gerne mit Attributen wie abenteuerlich und fesselnd verbindet: kein Stetson
„behütet“ mich, an meinem Gürtel hängt kein .45-Colt im Holster, kein Paar
Western Boots lenkt meine Schritte über staubige Gladbacher Country Roads,
und zur Aufnahme der Sendung galoppiere ich weder auf einem Mustang, noch
auf einem Palomino Horse. In solchen Belangen bleibt alles auf dem
(Studio-)Teppich, unter den wachsamen Augen von Rolf, der auch die Technik
leitet. Meine Ausrüstung besteht also aus Manuskript, Mikrofon und Mischpult,
und zusätzlich bewaffne ich mich in der Regel mit einem Stapel CDs samt Stick.

Man kann bei mir übrigens auch Kommentare abgeben, Kritik äußern, Lob
austeilen, Fragen stellen, und natürlich auch Musikwünsche anbringen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder hier Nachricht

 

 

Aktuell sind 501 Gäste und keine Mitglieder online